Port Cities: „Parachute“ als Gute-Laune-„Fallschirm“ für schwierige Lebenslagen

Foto: Courtesy of the artists

Wer schon mal ganz konkrete Pläne geschmiedet hat weiß: meist kommt alles doch ganz anders, wie gerade auch die aktuelle Zeit vielfältig gezeigt hat. Und die Lehr’ aus der Gschicht’: Pläne schmieden lohnt sich nicht – damit wäre der Dichtkunst heute auch Genüge getan.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Wenn man denn – bildlich gesprochen – „abstürzt“, weil es allgemein zu unerwartbaren und unerfreulichen Überraschungen im Leben kommt, wäre es wünschenswert, einen „Fallschirm“ – jemanden oder etwas, der/das einen „auffängt“ – parat zu haben. Damit kann die sonst recht harte Landung zumindest ein wenig abgefedert werden. Einen „Fallschirm“ musikalischer Art liefert jedenfalls die vorwärtsrasende neue Gute-Laune-Single „Parachute“ der aufstrebenden Newcomer Port Cities (Dylan Guthro und Carleton Stone) aus Halifax, Kanada.

Der Upbeat-Track, der „in einer Zeit der Reflexion während des Lockdowns [vergangenes Jahr]“ entstand, so die Band, feiert trotz allem das Leben.

Gerade, weil Letzteres nämlich so unvorhersehbar ist und sich die Dinge innerhalb einer Minute ändern können, sollte man „besser seine Zeit mit etwas verbringen, was man wirklich liebt“, wie Port Cities ergänzten. Ihr Fazit lautet dann auch, das Leben „in vollen Zügen zu leben“ und wie sie diese Einstellung bei „Parachute“ musikalisch zum Ausdruck bringen ist auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More