Sara Diamond: „Hollywood (U & Me)“ oder: worauf kommt es wirklich an?

Foto: Courtesy of the artist

Die neue Single „Hollywood (U & Me)“ der aufstrebenden Newcomerin Sara Diamond aus Montreal, Kanada mutet wie eine Mischung aus Ariana Grande und The Weeknd an. Und wohin soll es mit diesem Sound hingehen? Natürlich in die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods – wohin auch sonst. Zumindest scheint das der Songtitel anzudeuten. Vielleicht ist aber alles doch ganz anders.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Es soll nämlich auch die Sorte Menschen geben, die – man mag es kaum glauben – dem ganzen gekünstelten Fake-Glamour und falschen Wir-lieben-uns-alle-Gehabe nicht wirklich etwas abgewinnen können und stattdessen auf echte und wahrhaftige Unterstützung setzen.

So offenbar auch die bereits vorgestellte Sängerin und Songschreiberin Sara Diamond, die als musikalische Inspirationen unter anderem Alicia Keys, Amy Winehouse und India Arie aufzählt.

„Hollywood (U & Me)“ stellt dann auch „ein Dankeschön an die unterstützenden Partner, die ich in meinem Leben hatte“ dar, so die Künstlerin. Sie erklärte weiter: „Ich verfolge meinen [musikalischen] Traum schon länger und während dieser Zeit hatte ich das Glück, Freunde zu haben, die an mich glaubten und mich dazu drängten, weiterzumachen.“

Sie habe den Song geschrieben, um „die Kraft der Liebe in turbulenten Zeiten“ einzufangen und die Kraft einer „wahren Verbindung“, der selbst die „schönsten Verlockungen Hollywoods“ nichts anhaben kann. Auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

 

Explore More