Wie gut sich Eifersucht anhören kann, beweist die Sängerin und Songschreiberin Sophia Scott aus Los Angeles mit ihrem neuesten Werk „Quit“. Die vielversprechende Newcomerin erlangte erstmals Aufmerksamkeit mit Cover-Versionen, die sie auf YouTube postete und die ihr Vergleiche mit Country-Star Carrie Underwood einbrachten.

Anzeige

Tatsächlich gehört Country-Musik unter anderem zu den Einflüssen von Sophia Scott und das kann man aus ihren Pop-Werken auch heraushören.

Ihre neueste Single „Quit“ hat jedoch weit mehr als nur diesen Genre-Mix à la Shania Twain zu bieten. „Ohrwurm“ ist die große Überschrift über allem, bei dem die Sängerin es aber auch nicht an ein wenig Witz fehlen lässt.

Gegenüber dem ‚Atwood’-Magazin verriet sie dazu: „Dieser Song war von der berüchtigten ‚eifersüchtigen Freundin’ inspiriert.“ Die Musikerin fuhr fort: „Ich wollte über manche meiner eigenen verrückten Tendenzen schreiben, die andere Leute vermutlich in ihrer eigenen Beziehung nachempfinden können. Ich wollte dem Text Ehrlichkeit mit einem lustigen Unterton verleihen um die Wahrheit und den Humor zu verkörpern, der mit von Angst getriebenem Neid einhergeht, welcher wahrscheinlich [nur] im eigenen Kopf entsteht.“

Das eingängige „Quit“ kann man aber natürlich im „eifersüchtigen“ wie auch im „nicht eifersüchtigen Zustand“ genießen. Selbst ausprobieren!