The Man Who: „Money“ als bombastisch-powervolle Abrechnung

Foto: YouTube

Geld verdirbt den Charakter heißt es und es gibt sogar Studien, die das belegen sollen. Tatsächlich gewinnt man nicht nur selten den Eindruck, dass manche von dem „schnöden Mammon“ gar nicht genug kriegen können und auch nicht davon, ihren übertriebenen Luxus übertrieben gerne und protzig zur Schau zu stellen. Ganz klar, dass während der Anhäufung eines solchen Vermögens der Begriff „Moral“ bei so einigen Personen ganz weit in den Hintergrund tritt.

Vom finanziellen „Höhenflug“ bis zum Absturz ins finanzielle (und auch sonst) Nichts ist es oft bekanntlich nur ein kurzer Weg, wobei eine in den meisten Fällen nicht erlöschende Geldgier da ihr Übriges dafür tut.

Genau eine solche Geldgier wird in dem neuen Track „Money“ der schon vorgestellten kanadischen Newcomer-Band The Man Who unter die Lupe genommen, deren Musik auch Imagine-Dragons-Fans ansprechen sollte. Und das macht das aufstrebende Trio, das sich mit dem Song nach einer musikalischen Pause zurückmeldet, mit der ihr gebührenden energiegeladenen Pop-Rock-„Aggressivität“, die sich insbesondere im bombastisch daherkommenden Chorus entlädt. Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More