Thea & The Wild: Verspielter Pop-Ohrwurm „Dark Horse“

Hinter dem Musikprojekt Thea & The Wild steckt Sängerin, Songschreiberin und Produzentin Thea Glenton Raknes aus Oslo, Norwegen. Diese meldet sich drei Jahre nach ihrem Debütalbum „Strangers and Lovers“ jetzt mit dem verspielten Pop-Ohrwurm „Dark Horse“ wieder zurück.

Von der percussionlastigen, mitreißenden, fast kindlichen Gute-Laune-Melodie sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Der dazugehörige Text ist nämlich düster und thematisiert die Verwirrung in einer On-/Off-Beziehung mit Zeilen wie: „Wenn ich meine Arme öffne, dann rennst du weg / und wenn ich denke, dass es vorbei ist, bittest du mich zu bleiben.“ Wie die Sängerin gegenüber ‚The Line of Best Fit’ verriet, mache es sie trotz dieses eher dunkleren Untertons glücklich, sich den Song anzuhören: „Ich habe daheim viel dazu getanzt!“, so die Künstlerin. Und wer diese Erfahrung auch selbst machen möchte, sollte sich den Gute-Laune-Track unbedingt zu Gemüte führen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: fotograf julia naglestad

Explore More