Das Newcomer-Quartett Twilight Driving aus Brighton ist bekannt für ihre energiegeladenen pop-rockigen Songs inklusive eingängigem Chorus. Bei ihrem neuesten, mehr poppigen Track „Dangerous“ haben George Gleeson, Will Mavin, Aidan Chadwick und Danny Lawrence sich zudem noch einer Portion 80er-Synthies bedient.

Anzeige

Dabei startet „Dangerous“ erst ruhig und nachdenklich, nur um dann im Ohrwurm-Chorus zu explodieren. Gegenüber dem ‚Atwood’-Magazin verriet Twilight Driving, was es mit dem Track auf sich hat: „In Brighton zu leben hat immer einen großen Einfluss auf die Dinge gehabt, über die wir schreiben. Er ist so ein pulsierender und energiegeladener Ort, man geht immer bis spät abends aus und trifft ständig neue Leute mit unterschiedlichen Anschauungen. Es ist manchmal schwer, mit dem Schritt zu halten und sich dabei nicht zu verlieren. Wir wollten alle Aufs und Abs des Lebens in einer Stadt in einen Song packen.“

Die Gruppe erklärte weiter: „[Es] geht darum, in einer Stadt aufzuwachsen und da zu leben, wenn sich alles um dich herum ständig ändert. Freunde ziehen weg, Beziehungen verändern sich und der Einfluss, den das auf deine Gesundheit hat. Es ist die Erfahrung, von deinen Teenagerjahren in deine 20er zu kommen, die jeder durchmacht.“ „Dangerous“ von Twilight Driving sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden