Zola Blood: Träumerischer Song „Islands“ des Londoner Quartetts

Das Londoner Elektropop-Quartett Zola Blood bringt im Frühjahr 2017 ihr Debütalbum „Infinite Games“ heraus und ihr neuester Song „Islands“ ist ein toller Vorgeschmack darauf. Die Stimme von Frontmann Matt Guest bildet dabei eine perfekte Symbiose mit der atmosphärischen Synth-Melodie. Dieser verriet dann auch gegenüber dem britischen ‚Independent’ über die Inspiration zu dem Track: „Eine Freundin von mir erzählte mir über einen Abend, den sie mit ihrem damaligen Freund verbrachte. Die ganze Nacht über saßen sie in einem Zelt im Regen, wobei sie beiläufig sagte, dass sie sich wie eine Insel gefühlt hätten.“ Und der Musiker fuhr fort: „Dieses Bild prägte sich in meinen Kopf ein. Der Track handelt davon, mit jemandem davon zu treiben und zu vergessen, wer man ist oder wo man sein sollte.“ Der Song vermittelt dieses träumerische Gefühl jedenfalls überzeugend und man darf auf weitere musikalische Kunstwerke dieser Art von Zola Blood gespannt sein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More