Bruckner: „Wer wir sind“ als Indie-Pop-Hymne über die Suche nach der eigenen Identität

Foto: Lea Jansen

Bei der neuen mitreißenden Indie-Pop-Hymne „Wer wir sind“ vom aufstrebenden Geschwisterduo Bruckner aus Regensburg (Matti und Jakob Bruckner) ist ganz schön etwas los – erst einmal gefühlstechnisch, denn es geht um Selbstzweifel, der Suche nach der eigenen wahren Identität, einer inneren Zerrissenheit zwischen dem Menschen, der man ist und der man gerne für andere wäre, Verwirrung, Orientierungslosigkeit, Verzweiflung und kluge Sprüche.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Da ist es nur konsequent, wenn der dazugehörige Sound dieses Gefühlschaos in irgendeiner Weise widerspiegelt. Das macht „Wer wir sind“ von Bruckner in einer energiegeladenen, vorwärtsgaloppierenden Weise. Das musikalische Gesamtpaket wiederum vermittelt den Eindruck, dass hier jemand nur darauf gewartet hat, sich endlich seine große emotionale Last von seinem tiefsten Inneren zu singen.

Sänger Jakob erklärte dann auch zum neuen Werk: „,Wer wir sind’ hat mich während meiner Arbeit mit und an mir im letzten Jahr begleitet, ist von einem verzweifelten zu einem befreienden Song geworden, ich hab ihn tausend Mal umgeschrieben, fünf Produktionsansätze durchgewälzt und am Ende ist er der Song, der er immer war. Ein kleiner, unperfekter Fetzen meiner Seele.“

„Wer wir sind“ ist übrigens zugleich der erste, sehr vielversprechende Appetizer auf ein neues Album der Band, welches von einer Releasetour begleitet sein wird und so etwas von unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More