Elektropop-Bands gibt es derzeit ja wie „Sand am Meer“ und sich als Newcomer in diesem Genre abzuheben ist deshalb auch kein leichtes Unterfangen. Der – in positivem Sinne – anders klingende Sound des Trios CAEZAR aus London liefert aber genau dieses neugierig machende „gewisse Etwas“, was einen dazu bringt, genauer hinzuhören.

Anzeige

In den Songs von Chris Quigley, Zoe Dwyer und Rich Gills kommen dann auch verschiedene musikalische Genres zusammen. Die Indie-Rock-Band-Vergangenheit der Mitglieder ist ebenfalls herauszuhören und ergibt mit den Synthies und einer Prise Dance-Pop einen frischen, neuen Sound. Dazu kommt die markante Stimme von Chris Quigley, die ihr Übriges dazu tut.

Das neueste überaus gelungene Werk „Hold On“ der Band nach ihrer ebenso großartigen Single „Waiting“ ist super ansteckend und vereinigt all die genannten Merkmale. Das Ganze wird von einem melancholischen Unterton begleitet, wobei CAEZAR dazu gegenüber dem ‚Clash’-Magazin verrieten: „Nur weil man jemanden liebt, bedeutet das nicht, dass es passt. ‚Hold On’ wurde aus den widerstreitenden Gefühlen einer Trennung von einer Person heraus geschrieben, die man immer noch liebt. […].“ Unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden