Lauter, störender Lärm, wie es der Titel „Sea of Noise“ andeutet, kriegt man mit der neuen Single des britischen Newcomers Callum Pitt glücklicherweise nicht geliefert.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

„Sea“, übersetzt also „Meer“ trifft es dagegen auf den Punkt. Der im Walzertakt daherkommende große Soundteppich vermittelt nämlich das Bild weicher Wellenbewegungen, die manchmal stärker werden und dann wieder etwas abschwächen. Natürlich darf dabei auch der obligatorische zart-zerbrechlich anmutende Falsett-Gesang nicht fehlen – das Markenzeichen des zuvor schon gefeatureten jungen Musikers.

Zum Hintergrund des in diese Chaos-Zeit passenden Tracks verriet Callum Pitt: „,Sea of Noise’ spielt auf Gefühle der Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit an während man von vielen negativen Dingen umgeben ist. Trotzdem wird hauptsächlich von der Bedeutung gesprochen, eine Person (oder Aktivität) zu haben, die deinen Geist von dieser Denkweise ablenkt, [diese Gedanken] fernhält und einem das Gefühl vermittelt, eine Form der Kontrolle im Leben zu haben.“ Alle, die für fast vier Minuten musikalisch dem Alltag und seinen Problemen entfliehen wollen sind mit „Sea of Noise“ an der richtigen Adresse!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden