Chris Linton: „Homecoming“ motiviert mit powervollem 80er-Synthwave-Sound

Foto: YouTube

Kein Cover des gleichnamigen Hits von Kanye West aber beim neuen Track „Homecoming“ vom britischen Newcomer Chris Linton geht es ebenfalls um…Überraschung: „Heimkehr“. Hier scheint jedoch weniger eine Stadt im Vordergrund zu stehen.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

„Heimkehr“ ist bei dem vielversprechenden Sänger und Songwriter aus Plymouth, England wohl eher im musikalischen Sinne gemeint als eine Art „Zurückkommen zu seinen Wurzeln“. So kann auch ein Facebook-Post von ihm zu dem neuen Werk gedeutet werden. „Homecoming“ ist nämlich vom Sound her wieder um einiges elektronischer, als man es zuletzt von Chris Linton gewohnt war. Dessen eingängige Vorgänger-Single „Anyway“ war deutlich stärker poppig angehaucht – inklusive aufbauender Botschaft.

Das neue Stück ist mehr etwas für alle 80er-Synthwave-Fans aber eine Mut machende Message (zum Jahresende) kann auch das kraftvolle „Homecoming“ wieder präsentieren. Zumindest deuten Textzeilen wie: „This is the way inspite of how you feel“ und „Jump before you lose it all and try to keep your head above the waterfall“ sowie „But now you’ve found your way and things are gonna change“ darauf hin, dass es ums Durchhalten geht, ums Weitermachen und darum, sich dabei selbst treu zu bleiben. Damit reiht sich „Homecoming“ von Chris Linton nahtlos in die Liste der hier viel geliebten Motivationssongs ein. Auf jeden Fall hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page