Day Wave: Dream-Pop-Kunstwerk „Something Here“ als Appetizer fürs Debütalbum

Multiinstrumentalist Day Wave (eigentlich Jackson Phillips) aus Oakland, Kalifornien ist für seinen Dream-Pop-Sound mit Indie-Rock-Elementen bekannt. Dazu kommt noch der melancholische Unterton, der aus seinen tiefgründigen, offenbarenden Texten spricht. Sein neuester Song „Something Here“ enttäuscht Fans dieses Genres nicht, erinnert ein wenig an die 80er-Kultband New Order und ist der Eröffnungstrack seines Debütalbums. Dieses trägt den Titel „The Days We Had“ und kommt am 5. Mai heraus. Wer den Künstler übrigens auch einmal live in Deutschland erleben will, darf sich freuen: Am 15. Mai tritt er in Hamburg im Musik-Club ,Molotow’ auf und am 16. Mai in Berlin im ‚Musik & Frieden’-Club.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More