Dempsey Bolton: „Slipping“, Debütalbum und die Frage: „wann ist ein Mann ein Mann?“

Foto: Courtesy of the artist

Mit „Slipping“ hat der aufstrebende kanadische Sänger und Songschreiber Dempsey Bolton seine neue Single, begleitet von seinem Debütalbum „Monochrome“ herausgebracht. Der Track bietet nicht nur einen ansteckenden R&B-/Soul-Groove inklusive Gitarrensolo à la Prince, sondern beschäftigt sich dem Grundsatz nach auch mit essentiellen Fragen des männlichen Geschlechts.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Das gesamte Debütalbum „Monochrome“ von Dempsey Bolton setzt sich nämlich damit auseinander, was einen „echten Mann“ insbesondere liebestechnisch ausmacht und woher diese „Vorgaben“ kommen. Die Single „Slipping“ widmet sich dabei vor allem der Thematik, weshalb eine bei der Damenwelt begehrte Person mit der Abweisung dieser einen, ganz bestimmten Angebeteten trotzdem so schlecht umgehen kann.

Dazu verriet der Musiker: „Ich habe den Song geschrieben, nachdem ich von einer Person, an der ich interessiert war, einen Korb bekam. Obwohl ich versucht habe, das zu vergessen, indem ich mich auf andere an mir Interessierte konzentrierte, bekam ich es nicht hin, ständig daran zu denken. Der Hintergrund ist, dass jeder auf dich stehen kann aber sobald eine Person es nicht tut, ist deren Meinung die einzige die zählt.“

Die sieben Tracks des „Monochrome“-Debütalbums von Dempsey Bolton – darunter die hier schon vorgestellten Songs „What About You“, „Wait For It“ und „In My Sleep“ – sind als Kommentar darauf zu verstehen, „wie die Medien unrealistische Erwartungen an Beziehungen schaffen und was es bedeutet, ein Mann zu sein“, so der Künstler. Das könnte man sich doch genau so durchaus auch als Thema einer Bachelor- oder Masterarbeit vorstellen.

Das Konzept der Platte entstammt den eigenen Erfahrungen des Sängers mit Männlichkeit und Liebe. Dieser erklärte dazu: „Eine Weile hatte ich das Gefühl, dass mein Selbstwert direkt davon abhängt, wie gut ich mich in meinen romantischen Bestrebungen geschlagen habe.“

„Monochrome“ sei als „Rebellion gegen diese Vorstellung“ zu verstehen, nämlich „der Vorstellung, dass man nur ein wirklicher Mann ist, wenn man sexuell aktiv und von seinen Gefühlen losgelöst ist“, so der Newcomer: „Deshalb habe ich die Harmonie und Produktion so gestaltet, dass sie ein Gefühl von Tragik und Sehnsucht vermitteln [und] die Emotionen hervorrufen, die ich empfand, als ich versuchte, etwas zu sein, das ich nicht war, um mich einem Hollywood-Ideal anzupassen.“

Das Debütalbum von Dempsey Bolton ist hier erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page