Ebony Buckle: „Little Stars“ nimmt einen wieder auf eine ganz besondere Reise mit

Foto: Courtesy of the artist

Wer zwischendurch mal die Welt vergessen will kann das regelmäßig mit der sehr atmosphärischen, ja himmlisch anmutenden Musik von Ebony Buckle aus London. Kein Wunder, hat man es bei dem hier zuvor schon vorgestellten Sound der Newcomerin, die sich Vergleiche mit unter anderem Kate Bush oder Aurora gefallen lässt, mit sogenanntem „Space-Pop“ zu tun.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

„Himmlisch“ trifft es auch wieder genau für die neue Single „Little Stars“ der Künstlerin mit der glasklaren Stimme, die den veränderten Musik-Hörgewohnheiten der heutigen Zeit Rechnung trägt und ihr Debütalbum „Disco Lasers“ deshalb nicht als Ganzes auf einmal, sondern Single für Single veröffentlicht.

„Little Stars“ – als mittlerweile achte Auskopplung der Platte und erneut zusammen mit ihrem Gatten und gleichzeitigen Co-Writer Nick Burns produziert – kommt wieder als audiovisuelle Einheit daher. Der Song erzählt also eine Geschichte, die auch vom Video entsprechend aufgegriffen wird.

Dieses Mal geht es inhaltlich um den Schock, wenn man herausfindet, dass etwas nicht in Ordnung ist, von dem man aber das genaue Gegenteil dachte. Ja richtig, nicht gerade das, was man bei einem solchen beruhigend-andächtigen Werk vermutet hätte. Der dazugehörige Clip setzt den Inhalt auf die Weise um, dass er Ebony Buckle zeigt, die auf einem fremden Planeten abgestürzt ist und sich nicht bewegen kann. Auf jeden Fall hörens- und sehenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More