Empathy Test: Für „Losing Touch“ und „Safe From Harm“ ist „genial!“ das Wort – Alben-Review

Es besteht die Gefahr, sich vor Begeisterung über die zwei Debütalben „Losing Touch“ und „Safe From Harm“ von Empathy Test zu überschlagen. Das wird für die am 17. November 2017 herauskommenden Werke hier aber einfach mal in Kauf genommen. Das hier schon vorgestellte britische Elektropop-Duo bestehend aus den Kinderfreunden Isaac Howlett und Adam Relf veröffentlicht am Freitag gleich zwei Longplayer auf einmal. Beide sind jeweils 11 Tracks stark und hier erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Alben repräsentieren eine Kollektion aller musikalischen Werke, die Empathy Test in ihrer vierjährigen Karriere bis jetzt produziert haben. music-allnew.com durfte sie sich bereits anhören und was soll man sagen: bei beiden Synthpop-Meisterwerken (und der Begriff ist wirklich nicht übertrieben) fällt es einem wahnsinnig schwer, Lieblingssongs auszuwählen. Ein toller 80er-inspirierter Track, der Erinnerungen an Synthpop-Größen wie Depeche Mode, The Human League, New Order und die Pet Shop Boys aber genauso auch neuere Acts wie Purity Ring oder Chvrches weckt, folgt nämlich dem anderen.

Jeder einzelne Song besitzt für sich das Zeug zu einem Hit und kommt mit einer wunderschönen, gewaltigen Soundlandschaft daher. Das Duo versteht es dabei wie kein anderes, damit eine der Welt entrückte, melancholisch-dramatische Atmosphäre zu schaffen. Und das machen Empathy Test dann auch so gut, dass die Tracks einen sofort in ihren Bann ziehen und man alles andere um sich herum einfach ausblendet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zudem besitzt das Duo (bei dem man sich fragt, warum sie nicht schon längst den richtig großen musikalischen Durchbruch geschafft haben) die Fähigkeit, gerade auch mit ihren Refrains beim Hörer einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und eben den kriegt man dann bei dem jeweiligen Song auch garantiert nicht mehr so schnell aus dem Kopf.

Mit ihren zwei sehr gelungenen Debütalben zeigen Empathy Test, dass sie künftig in einer Reihe mit solchen Synthpop-Größen wie Hurts zu nennen sind. Zu „Losing Touch“ und „Safe From Harm“ bleibt daher abschließend nur zu sagen: einfach genial!

Für alle, die Empathy Test auch einmal live erleben möchten hier ihre Tourtermine für Deutschland:

26.12.2017 – Kulttempel – Oberhausen, Germany
27.12.2017 – Subkultur – Hannover, Germany
28.12.2017 – Nochtspeicher – Hamburg, Germany
29.12.2017 – Das Rind – Rüsselsheim, Germany
30.12.2017 – Melodrom – Kaufbeuren, Germany
31.12.2017 – Reithalle Strasse E – Dresden, Germany

Explore More