Francesca Guerra: Wunderschönes „Pathetic“ über Ablehnung und Selbstzweifel

Foto: YouTube

Mit Ablehnung kann man auf zweierlei Arten umgehen: Man lässt sie völlig von sich abprallen und denkt sich, dass es schon seinen Sinn machen wird oder aber man nimmt das Ganze persönlich und gibt Selbstzweifeln und möglichen Minderwertigkeitsgefühlen damit „Futter“.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Jede/r darf jetzt für sich selber entscheiden, zu welcher „Fraktion“ er oder sie eher gehört. Die vielversprechende, mit kraftvoller Stimme ausgestattete italienische Newcomerin Francesca Guerra geht in ihrer neuen emotional-dramatischen und atmosphärischen Single „Pathetic“ dabei ganz uneitel und ehrlich mit sich selbst ins Gericht. Diese zählt übrigens Künstler*innen wie Holly Humberstone, Billie Eilish, Coldplay und Dua Lipa zu ihren musikalischen Inspirationen.

Der wunderschöne neue Song von Francesca Guerra entstand nach einer Trennung, welche die nun in London lebende Musikerin an ihrem Selbstwert zweifeln ließ. Das darf man via ,Pressparty’ erfahren. „Pathetic“ behandele dabei den „inneren Kampf zwischen Selbstliebe und Hass“, so dort weiter und dieses Gefühlschaos inklusive Verzweiflung bringt auch das dazugehörige reduziert gehaltene Schwarz-Weiß-Video zum Ausdruck. Ein unbedingt hörenswertes Werk und eine Newcomerin, die man künftig auf jeden Fall auf dem Schirm haben sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More