Die in Los Angeles ansässige Newcomerin Georgi Kay ist ein Fan von Horrorfilmen – was sich in ihrer düsteren, atmosphärischen Musik äußert. Noch klarer kommt das in den Videos der schon vorgestellten Künstlerin zum Ausdruck. Der Clip zu ihrer neuesten Single „American Psycho“ ist dann auch ein unheimlicher Mix, der an Streifen wie „The Purge“ und Erfolgsserien wie „American Horror Story“ erinnert.

Anzeige

Der Song bringt mit seiner bedrohlichen Stimmung und den pulsierenden, hypnotischen Beats aber nicht nur definitiv die Qualitäten eines Horrorfilm-Soundtracks mit. Er hat auch etwas zu sagen. Dabei nimmt er Bezug auf solche Personen, die zu einer blinden Idealisierung von Menschen neigen, die in ihren Augen besonders begehrenswert oder sogar gottgleich erscheinen.

Gerade Prominente – aber nicht nur – bilden da für den ein oder anderen gerne mal eine perfekte Projektionsfläche bestimmter Erwartungen und Vorstellungen. Mit der Realität hat das üblicherweise jedoch rein gar nichts zu tun.

Das Video zu „American Psycho“ visualisiert auf makabere Weise die Folgen einer solchen „Besessenheit“ gegenüber einem bestimmten Individuum. Auf jeden Fall hörens- und sehenswert!

Foto: Naserin Bogado