Das Thema Tod wird üblicherweise gerne verdrängt – Corona hat aber dazu geführt, dass sich der/die Einzelne gezwungenermaßen mehr als ihm/ihr lieb ist damit beschäftigen muss. Die zuvor gefeaturete Newcomerin Hannah Scott aus London präsentiert mit „98“ einen sehr emotionalen und persönlichen Song, der sich mit dieser Thematik auseinandersetzt und zwar in der Art, dass man damit seinen Frieden geschlossen hat.

Ganz konkret geht es um die Großmutter väterlicherseits der Sängerin, die mit beachtlichen 98 Jahren dem Tod akzeptierend gegenübersteht. Außerdem ist das Werk auch eine Erinnerung daran, dass, solange sie lebt, immer noch Freude in den kleinen Dingen gefunden werden kann. Den ruhigen orchestralen Track mit dramatischen Elementen hat Hannah Scott erneut mit ihrem langjährigen kreativen Partner Stefano Della Casa zusammen geschrieben und produziert. Durch die Kombination von organischen mit elektronischen Klängen entsteht dabei eine ganz besondere andächtige Atmosphäre. Sollte man seinen Ohren auf jeden Fall gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden