Hannah Scott: „Drawn to Darkness“ oder: auch Traurigkeit kann schön sein

Ihre schon vorgestellte Single „No Gravity“ durfte erst vor Kurzem eine Episode der US-Erfolgsserie „Grey’s Anatomy“ eröffnen. Jetzt präsentiert die britische Newcomerin Hannah Scott mit „Drawn to Darkness“ eine neue und zugleich die letzte Single ihrer bald erscheinenden, Help-Musicians-geförderten Platte.

Die talentierte Sängerin und Songschreiberin mit der glasklaren Stimme bleibt dabei ihrem altbewährten stimmungsvollen Stil mit einer Kombination von organischem Akustiksound (Gitarre) und elektronischen Elementen treu. Der sehr schöne und persönliche Track setzt unter anderem auf echoartige Wiederholungen. Er entstand wieder in Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Musikkollegen Stefano Della Casa.

Inhaltlich geht es bei „Drawn to Darkness“ von Hannah Scott darum, auch den mehr dunkleren Emotionen wie Traurigkeit etwas Schönes und Tiefgründiges abgewinnen zu können. Sollte man seinen Ohren gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page