Isak Danielson: „Face My Fears“ offenbart wieder sein tiefstes Inneres

Foto: Albin Lager

Wenn einer musikalisch und auch in den Videos zu seinen Songs regelmäßig sein Innerstes nach außen kehrt dann der aufstrebende schwedische Newcomer Isak Danielson. Seine Verletzlichkeit so offen, aufrichtig und intensiv zu präsentieren, dass es einen unmöglich kalt lassen kann, da gehört schon etwas dazu. Das nötige musikalische Rüstzeug bringt der talentierte Sänger und Songschreiber mit seiner emotionalen, vollen, immer etwas sehnsuchtsvoll-wehmütig und dramatisch klingenden Stimme auf jeden Fall mit.

Anzeige

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Adsense. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sein wunderschönes neues Werk „Face My Fears“ gibt nicht nur wieder einen tiefen und ehrlichen Einblick in die Gefühlswelt von Isak Danielson. Der Musiker veranschaulicht seinen inneren Kampf auch gleichzeitig in einer beeindruckenden Tanzperformance im dazugehörigen Clip.

Die neue Single – ein Appetizer auf dessen neues Album, das am 5. März 2021 herauskommt – beschäftigt sich mit dem Thema Angststörungen. Und da spricht Isak Danielson aus eigener Erfahrung. Zum Hintergrund von „Face My Fears“ verriet er dann auch: „[Er] ist ein Song darüber, so viel vom Leben haben zu wollen wie möglich und sich nicht von der Angst aufhalten zu lassen. Meine persönliche Inspiration hinter dem Lied ist mein eigener Kampf mit Panikattacken. Jeder hat seine eigenen Dämonen aber das Wichtigste ist, den Dämon nicht definieren zu lassen, wer man ist.“ Im Text heißt es deshalb: „I would face my fears and they will disappear“, also übersetzt: „Ich stelle mich meinen Ängsten und sie werden verschwinden“.

Isak Danielson darf sich übrigens seit Kurzem auch „TikTok“-Star nennen, weil da „Always“ – einer seiner Songs aus dem Jahr 2018 und hier schon vorgestellt – recht unerwartet viral ging. Das Stück verzeichnet bis dato außerdem über 36 Millionen Streams auf Spotify.

„Face My Fears“ ist auf dem besten Weg, es diesem Track gleichzutun. Song und Clip sind unbedingt hörens- und sehenswert!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Adsense. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Explore More

Anzeige