Liquidate: „Let’s get to the point where we start again“ mit stimmungsvollem „Neuanfang“ der anderen Art

Foto: Courtesy of the artist

Neuanfang. Das kann bedeuten, neue Wege zu gehen, sein altes Leben hinter sich zu lassen, neue Chancen wahrzunehmen und sich weiterzuentwickeln. So möchte man den Begriff zumindest verstehen, wenn er positiv besetzt ist.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Da stellt sich doch die Frage: Kann denn dieses Wort in einer bestimmten Weise auch „negativ besetzt“ sein? Die Antwort darauf gibt der wunderschöne melancholische und 80er-angehauchte Track „Let’s get to the point where we start again“ der aufstrebenden Newcomer-Band Liquidate aus deutschen Landen.

Diese besteht aus den Brüdern Joel Weckermann (20) und Henry Schnetgöke (15) aus dem Raum Essen / Gelsenkirchen, die schon seit früher Kindheit zusammen Gitarre spielten und ihre eigenen Songs schrieben. Vollkommen in Eigenregie sind ebenfalls die insgesamt fünf Stücke ihrer Debüt-EP „Where the Wild Things are“ (hier auf Spotify, hier auf Apple Music) vom Februar 2022 entstanden, auf der auch die neue Single „Let’s get to the point where we start again“ zu finden ist.

Der stimmungsvolle Sound des Tracks erinnert an eine Mischung aus The Human League, Camouflage und The Weeknd und thematisiert den „Neuanfang“ als etwas, an das man sich sehnsuchtsvoll und mit Bedauern zurückerinnert, wobei man diesen vergangenen Moment am liebsten für immer festhalten möchte.

Während so mancher den Begriff „Neuanfang“ für sich selbst wohl mehr auf die Zukunft hin gerichtet interpretiert, geht es bei „Let’s get to the point where we start again“ also um das Gegenteil, nämlich darum, in einer Beziehung die Zeit zurückdrehen und die Vergangenheit wieder zurückholen zu wollen. Und warum? Weil sich Gefühle in einer Partnerschaft im Laufe der Zeit bekanntlich auch verändern können bis hin zu ihrem vollständigen Verschwinden.

Liquidate erklärten gegenüber music-allnew.com dazu: „Geprägt durch Fehlentscheidungen und wie es in der Liebe nun mal so ist, entsteht der dringende Wunsch, die Vergangenheit zu wiederholen, um diese Momente der Liebe erneut zu durchleben. So entsteht der eigentliche Teufelskreis und man beginnt immer wieder von vorne, ohne zu wissen, dass manche Sachen im Leben einfach besonders sind, da sie endlich sind.“ „Let’s get to the point where we start again“ ist unbedingt hörenswert!

Alle, die jetzt auf den musikalischen Geschmack gekommen sind, können Liquidate auf diesen Social-Media-Kanälen folgen: Instagram, Facebook, TikTok.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More