Lupa J: „The Crash“ hypnotisiert mit experimentellem Sound

Die junge Sängerin und Songschreiberin Lupa J (aka Imogen Jones) aus Sydney macht das, was man als experimentellen Elektropop bezeichnet. Einen kreativen düsteren Sound, den man so nicht alle Tage geboten bekommt, bietet auch das neueste Werk „The Crash“ der aufstrebenden Newcomerin. Diese zählt unter anderem Grimes (mit der sie schon auf Tour war), FKA twigs und die Nine Inch Nails zu ihren musikalischen Einflüssen.

Die neueste Single ist ein Vorgeschmack auf Lupa J’s bald erscheinendes Debütalbum „Swallow Me Whole“ und hat für die Ohren einiges auf Lager. Es fängt auch gleich mit der hypnotischen Intro-Melodie von „The Crash“ an, die sich durch das gesamte Stück durchzieht. Zu dieser gesellen sich schließlich ein himmlischer Hintergrundgesang, aggressive Synthies und ein pulsierender Beat, die den Eindruck eines vorwärtsgaloppierenden Sounds ab Ton Eins weiter verstärken. Und auch beim Schluss des Songs lässt sich die Musikerin nicht lumpen, denn er wird durch ein plötzliches „offenes Ende“ gesetzt. Mehr abwechslungsreicher Hörgenuss geht nun wirklich nicht. Selbst davon überzeugen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Foto: @house.mum

Explore More