Es gibt musikalische Debüts, bei denen man sich denkt „na ja“ und diejenigen, bei denen man gleich positiv angetan ist. Die erste Single „I Don’t“ von Sänger und Songschreiber LX Mason aus Sydney, Australien gehört auf jeden Fall zur zweiten Kategorie.

Anzeige

Dabei weiß der Musiker, der unter anderem Hayden James, Leland, Justin Timberlake, *NSYNC und Destiny’s Child zu seinen Einflüssen zählt, mit einer spannenden und ansteckenden Kombination aus Soul, Elektropop und Dance zu begeistern.

Die stärkste Dance-Komponente wird aber nicht sofort zu Beginn des Songs „ausgepackt“, sondern erscheint als besonderes „Schmankerl“ erst etwas später auf der musikalischen Bildfläche. Sie leitet zugleich gegen Ende den dramatischen Höhepunkt des Stücks ein, das außerdem mit einem eingängigen Mitsing-Chorus glänzen kann.

Und auch der Text von „I Don’t“ hat etwas zu sagen und kommt mit einem motivierenden, starken Inhalt daher. Zum Hintergrund des Tracks verriet LX Mason: „Dieser Song handelt davon, sich nicht vom Gewicht der Meinungen, Standards, Komplimente, des Hasses der Leute oder sogar auch den eigenen Sorgen und Ängsten unterdrücken zu lassen. Es gibt im Leben mehr als das und manchmal muss man ausbrechen, selbst ein Risiko eingehen und das tun, was einen glücklich macht.“ Eine musikalische Power-Botschaft , die man seinen Ohren unbedingt gönnen sollte!