Max Leone: „Cautious“ oder: so gut hört sich Einsamkeit an

Foto: YouTube

Seine Debütsingle „First Grade“ brachte dem aufstrebenden Pop-Newcomer Max Leone aus Portland, Oregon bereits große Aufmerksamkeit in der Musikszene ein. Mit „Cautious“ gibt es jetzt die neue Veröffentlichung des 20-jährigen Sängers, Songschreibers und Produzenten, mit der er seine Erfolgsgeschichte fortschreibt. Diese bietet eine spannende Mischung aus markantem Gitarrenpart und Synthies inklusive dröhnendem Bass.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

In dem gefühlvollen und aufrichtigen Track, der zu einer Zeit entstand, in der Max Leone „sehr alleine“ war, zeigt der Musiker seine verletzliche Seite. Gegenüber dem ,Billboard’-Magazin verriet er dazu: „Ich war gerade in eine neue Stadt gezogen, lebte allein und kannte niemanden. Ich hatte mit der Zweischneidigkeit zu tun, meine eigenen Gefühle völlig unter Kontrolle zu haben und gleichzeitig nichts richtig tief fühlen zu können.“

In „Cautious“ geht es dann auch um den Versuch, sich durch Isolation „vor der Welt zu schützen aber schlussendlich zu erkennen, dass sich die Schönheit und der Sinn im Leben oft aus Unbehagen heraus ergeben“, so Max Leone gegenüber ‚Tone Deaf – The Brag’. Song und dazugehöriges Video, das die Verzweiflung der Einsamkeit widerspiegelt, sind unbedingt hörens- und sehenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More