Wie eine emotionale Achterbahnfahrt fühlt sich der neue Track „Figure It Out“ der aufstrebenden irischen Newcomerin Orla Gartland an. Die mittlerweile in London lebende, zuvor gefeaturete Sängerin und Songschreiberin – die sich für ihren ansteckenden, energiegeladenen Gitarrenpop einen Namen gemacht hat – wechselt darin nämlich durchgehend von ruhig zu wütend – ganz so wie im echten Leben, wo Emotionen schon mal wankelmütig sein können. Der Power-Chorus von „Figure It Out“ kommt dabei einer ärgerlichen Gefühlsexplosion gleich.

Anzeige

Inhaltlich geht es bei der spannenden Nachfolge-Single von „Did It To Myself“ um das Ende einer Beziehung inklusive dem dadurch ausgelösten emotionalen Chaos. Genauso wird aber auch der Vorgeschichte hierzu Rechnung gezollt, zu der Orla Gartland gegenüber dem ,Skope’-Magazin verriet: „Ich habe ,Figure It Out’ darüber geschrieben, dringend meine Freiheit zu benötigen – darüber, darum zu bitten, [aber] ignoriert zu werden und zu hoffen, dass die andere Person irgendwann zwischen den Zeilen lesen kann.“

Sie erklärte weiter: „Die Verse beschreiben die Frustration darüber, dass wir uns nach der Trennung höflich umkreisten, uns auf einer Neujahrsparty sahen, uns hier und da unterhielten…und dann baut sich die Anspannung bis zum Chorus auf und ich raste einfach aus. Ich fühlte mich in einer Sekunde wütend und in der nächsten gefasst. Ich wollte, dass sich der emotionale Kontrast zwischen diesen zwei Teilen des Songs wie Nacht und Tag anfühlt.“

„Figure It Out“ stellt übrigens die zweite Veröffentlichung aus Orla Gartlands neuer EP „Freckle Season“ dar, die am 21. Februar 2020 herauskommen soll. Ein toller, unbedingt hörenswerter Vorgeschmack darauf mit einem kreativen Lyric-Video!