„Hurt Me Now“ heißt die neueste, sehr emotionale Single des in Nashville lebenden und hier schon gefeatureten Sängers und Songschreibers Quinn Lewis. Der Titel scheint zunächst provozierend gewählt zu sein. Hört man sich den wunderschönen Song aber genau an, hat die Aussage „Hurt Me Now“ weniger etwas mit Provokation, als mit echter und aufrichtig vermittelter Verletztheit zu tun.

Gegenüber ,Popdust’ erklärte Quinn Lewis zu dem Track: „Ich habe ,Hurt Me Now’ geschrieben, als ich mich in der Rotation dieser Beziehung festgefahren fühlte, von der ich wusste, dass sie enden würde.“

Das dazugehörige Video soll „den Moment darstellen, an dem man weiß, das man irgendwohin geht aber es sich anfühlt, als ob man Ewigkeiten braucht, um dahin zu gelangen. Man kann nicht sagen, wie viel Zeit vergeht aber man weiß, dass man bald aus dem Bus aussteigen muss.“ Sollte man gehört und gesehen haben!

Foto: YouTube