Ruel: Soulige „Dazed & Confused“ brennt sich ins Ohr ein

„Dazed & Confused“ heißt nach „Don’t Tell Me“ der neueste musikalische „Streich“ des hoch gepriesenen, mittlerweile 15-jährigen Multiinstrumentalisten Ruel. Da fallen dann auch schon mal Begriffe wie „Wunderkind“, was die große allgemeine Begeisterung (unter anderem auch von Elton John) deutlich macht.

Anzeige

Der in London geborene und in Australien aufgewachsene Musiker bringt dann auch eine bemerkenswerte Reife für sein junges Alter mit – sei es in seinem gesanglichen Ausdruck, wie auch seinen Texten. Mit dem super eingängigen, souligen „Dazed & Confused“ stellt er dieses Können erneut beeindruckend unter Beweis.

Dazu verriet der Sänger gegenüber dem ‚Coup De Main’-Magazin: „Alle meine Songs handeln von persönlichen Erfahrungen. Das Songschreiben hilft mir, Dinge durchzustehen [wie] Gefühle, dass ich mich selbst nicht verstehe. Wenn ich über etwas schreibe, hilft es mir, das in diesem Prozess zu begreifen. Aber ich möchte, dass sich Leute jeglichen Alters, seien sie 15 oder 50 [Jahre alt], mit meinen Songs identifizieren können.“

Die mit Spannung erwartete Debüt-EP von Ruel mit dem Titel „Ready“ soll übrigens am 1. Juni 2018 herauskommen und wird den jetzt schon existierenden Hype um das junge Talent sicherlich noch um einiges ankurbeln…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More