Dass Newcomerin Mïrändä aus New York City ein Händchen für spannende, unvorhersehbare Sounds hat, bewies sie schon mit ihrer Single „GLOW“. Für ihre neueste Veröffentlichung „I Got Lies“ hat sie sich mit dem US-Produzenten Saint Taint zusammengetan.

Dabei ist eine abwechslungsreiche, groovig-funkige Mischung aus Dream-Pop, Elektro, R&B und Dance mit verspielten Elementen herausgekommen, bei der das Intro nicht erahnen lässt, in welche Richtung sich das Ganze hinentwickelt. Auf diverse musikalische Überraschungen für die Ohren, die in Teilen sogar an die Musik von Janet Jackson erinnern, muss man bei „I Got Lies“ auf jeden Fall nicht verzichten.

Neben einem erneut aufregenden Sound hat das Werk aber auch etwas zu sagen. Dazu ließ Mïrändä verlauten: „Selbst wenn es in den Freuden von Vortäuschung und materiellen Dingen schwelgt, zielt ,I Got Lies’ kritisch auf die sozialen Medien und dessen Influencer ab – [und] drängt die Hörer/innen spielerisch darauf, sich zu überlegen, mit welchen Personen sie sich näher identifizieren: mit echten ,Realitäten’ oder den von ihnen kuratierten Digitalen?“ Sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen!