SHOR: „Gold“ als unbescheidene Selbstmotivation

Es ist bekanntlich nicht gerade ein leichtes Unterfangen, sich ständig selbst zu motivieren – wohl dem also, wer diese Kunst bis zur Perfektion hin beherrscht. Bei dem aus London stammenden Sänger, Songschreiber und Produzenten SHOR scheint das, seinen Werken nach zu urteilen, offenbar der Fall zu sein.

Schon seine Vorgänger-Single „Sirens“ handelte davon, zwar seiner Sache ganz sicher zu sein, wohin man in seinem Leben hin will aber zugleich auch der Frustration darüber, dass es einem nicht schnell genug geht. Gegenüber ,The Line of Best Fit’ erklärte SHOR dazu: […] „Irgendwann erkennst du, dass du deine Zeit nicht vergeudest, du nicht ungeduldig sein kannst und es egal ist, dass du einen Scheißjob und kein Geld hast, weil du etwas tust, das du wirklich liebst.“

Sein neuester träumerischer Synthpop-Track „Gold“ inklusive einem 80er-Feeling im Ohrwurm-Chorus setzt diese Selbstmotivations-Thematik fort. Unter anderem heißt es da auch gar nicht bescheiden: „Ich zeige es euch“. Man darf also mit Fug und Recht noch auf zahlreiche weitere musikalische Perlen von SHOR gespannt sein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page