So Below: Dramatischer Dark-Pop mit „Ruin“ und atmosphärisches Video

So Below nennt sich ein spannendes Musikprojekt der aus Neuseeland stammenden Goth-Pop-Sängerin Madeline North. Seit diese 2015 ihr Debüt mit der Single „Drift“ gab, hat sie sich mit ihrem düsteren Elektropop bereits eine stattliche Fanbase erarbeitet und kann beachtliche Spotify-Streamingzahlen verzeichnen.

Ihre neueste Veröffentlichung „Ruin“ ist „einer meiner Lieblingstracks bisher“, wie sie verriet und entstand zusammen mit dem Musiker Brad Hale (aka Sombear, Now, Now) und der Sängerin/Songschreiberin Chelsea Jade. Er vermittelt eine ganz besondere dramatische Atmosphäre und weckt Erinnerungen an 80er-Tracks von The Human League. Das dazugehörige künstlerisch gestaltete Video von Sam Kristofski tut sein Übriges und ergänzt das Werk perfekt.

Zu dem Song erzählte Madeline North gegenüber ‚muzic.net.nz’: „Er wurde am Tag nachdem ich mir ‚Stranger Things’ angeschaut habe geschrieben, daher vermittelt er auch definitiv etwas die Angstgefühle Jugendlicher und enthält ein wenig gruselige Vibes. […]; im Wesentlichen geht es um den Versuch, jemandem zu vertrauen, der einen aber immer enttäuscht.“

„Ruin“ ist jedenfalls überhaupt keine Enttäuschung, sondern hinterlässt einen bleibenden Eindruck und So Below sollte man sich für die Zukunft unbedingt merken!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.