SPINN: „Shallow“ ohne Message, dafür mit richtig viel gute Laune

Das junge Quartett SPINN aus Liverpool hat mit ihrer neuesten Single „Shallow“ wieder alle Register ihres „Jangly Dream Pop“ – wie sie ihren Sound selbst bezeichnen – gezogen. Die Band versteht es einfach, ungezwungen und heiter daherkommende, ins Ohr gehende Songs zu kreieren. Das haben sie unter anderem mit Tracks wie „Who You Are“ und „It’s Not Getting Better“ bewiesen.

Dabei gibt es diejenigen Songs, denen eine Message zugrunde liegt und diejenigen, die einfach gute Laune verbreiten sollen. Ihre neueste Veröffentlichung gehört zur letzten Kategorie, wie Leadsänger Jonny Quinn gegenüber dem ‚Dork-Magazin’ verriet: „,Shallow’ ist die Antithese zu unserer letzten Single ‚It’s Not Getting Better’, denn es gibt wirklich keine zugrunde liegende Botschaft…[Der Song] ist das Ergebnis von vier Jungs, die einen Indie-Pop-Banger über nichts schreiben.“

SPINN hätte eben „zwei [musikalische] Seiten“ wie bei einem Geldstück, so der Sänger weiter. Beide haben auch ihren Reiz, wie „Shallow“ belegt, wobei die Single ein MUSS für die Sommer-Playlist darstellt. Unbedingt hörenswert!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Foto: Andy Hughes

Explore More