Swoon: „Teeth“ ist für alle Wütenden – und alle anderen

Es gibt bestimmte Songs, die man sich besonders gerne anhört, wenn man irgendwelche Wut im Bauch verspürt. Die Debütsingle „Teeth“ des ganz neuen Elektropop-Quartetts Swoon (Alice GualaFerg GriffinChris Lelliott und Adam Macaulay) aus Brighton fällt in diese Kategorie.

Der energiegeladene Track handelt nämlich von dieser starken Emotion und bringt diese dabei sehr überzeugend herüber. Zwischendurch gibt es jedoch immer wieder auch ruhigere Momente. Aber „Wut im Bauch“ ist natürlich keine zwingende Voraussetzung, um das Werk gut zu finden. Auch in „normalem Zustand“ kann „Teeth“ nämlich mit einer ganz besonderen soundtechnischen Kreativität überzeugen und gehört auf keinen Fall zu den Songs, die man so schön als „voraussehbar“ bezeichnet.

Zu ihrer Debütsingle verriet die Band, die Künstler wie Grimes und die Hip-Hop-Gruppe Death Grips als musikalische Einflüsse angibt: „,Teeth’ handelt von all diesen seelenlosen Personen, die so von ihren Karrieren eingenommen sind, dass sie alles dafür tun würden, um voranzukommen, sogar wenn das bedeutet, andere auf ihrem Weg dahin zu opfern.“ Wer also Songs bevorzugt, die vor leidenschaftlichen Emotionen nur so sprühen ist mit „Teeth“ von Swoon auf jeden Fall an der richtigen Adresse!

https://soundcloud.com/swoon-band-uk/teeeeeth

Explore More