Taylor Castro: „Jade“ über Freundschaften, die nicht für ewig sind

Foto: Courtesy of Purple Bite

Die aufstrebende Newcomerin Taylor Castro aus Florida versteht sich in erster Linie als „Storytellerin“, die vor allem mit ihren Texten herausstechen will. Die Sängerin und Songwriterin sowie Drehbuchautorin und Schauspielerin erregt aber zugleich auch mit ihrer tieferen sonoren Gesangstimme Aufmerksamkeit, die man bei ihrer zart wirkenden Person vielleicht nicht gleich vermutet hätte.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Mit ihrer neuen emotional-melancholischen Single „Jade“ präsentiert Taylor Castro ihrer eigenen Aussage nach nicht nur einen ihrer „persönlichsten Songs, die ich je veröffentlicht habe“, sondern ist auch musikalisch bei sich angekommen. Die Künstlerin, die unter anderem Taylor Swift, Lorde und Halsey zu ihren Vorbildern zählt erklärte: „Nachdem ich sieben Jahre lang verschiedene Sounds ausprobiert habe, habe ich endlich das Gefühl, meinen gefunden zu haben. Da passt es nur, dass die Geschichte, die der Text erzählt, die persönlichste und authentischste ist, die ich je herausgebracht habe.“

Bei der besagten Geschichte geht es um nostalgische Erinnerungen und dem Bedauern darüber, dass auch sehr enge Verbindungen nicht immer für das restliche Leben halten und unterschiedliche Wege eingeschlagen werden. Die Musikerin, die Gitarre und Keyboard spielt, verriet dazu: „,Jade’ handelt von einer Jugendfreundschaft, die während des Übergangs ins Erwachsenenalter verblasst […].“ Sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen inklusive eines sehenswerten Videos!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More