Das Newcomer-Duo The 1 Class aus Chicago kombiniert Indie-Pop-Rock mit leidenschaftlichen Emotionen und tiefgründigen, ehrlichen Texten. Zuletzt gaben Sänger Chris Holben und Drummer Jacob Dollaske mit ihren Tracks „Feel It“ und „How Real Men Look“ eine Kostprobe davon.

Ihr neuestes Werk „If You Were Honest“ ist wieder nicht schüchtern, Probleme ganz direkt anzusprechen und das mit einem großen, emotional-dramatischen Sound zu untermauern. Dabei geht es um falsche Beziehungen, Enttäuschungen und Verleugnung.

Dazu verriet Chris Holben gegenüber dem ‚Atwood’-Magazin: „[Der Song] ist ein Eingeständnis der Verleugnung. Eine Lüge ist nicht immer einseitig; manchmal sind beide Personen daran beteiligt.“

Der Musiker fuhr fort: „Manchmal sind wir es, die sich entschieden haben, Wahrheiten zu ignorieren, die klarer zu sehen sind, als wir es gerne hätten. Wenn wir zuerst ehrlich zu uns selbst sind, dann wird es für andere etwas schwieriger, uns zu täuschen.“

Diese kluge Erkenntnis ist auch musikalisch ein Hörgenuss. Selbst davon überzeugen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden