Transviolet: „Pretty Head“ mit Power-Message an alle Frauen

„Pretty Head“ heißt die neueste Veröffentlichung von Transviolet aus ihrer EP „Kaleidoscopes“, die hier schon allen Fans richtig guter Popmusik wärmstens ans Herz gelegt wurde. Auch das energiegeladene neue Werk der Band setzt sich sofort im Kopf fest und hat dabei gleichzeitig eine Power-Message an alle Frauen.

Im Track geht es nämlich um deren Unterdrückung und wie die Objektivierung zwangsläufig ebenso die Erwartung beinhaltet, dass das weibliche Geschlecht hübsch sein muss und ansonsten nichts anderes zu bieten hat. Frontfrau Sarah McTaggart, zugleich Regisseurin des dazugehörigen Videos, singt dann auch ironisch: „Ich bin so glücklich, denn: sind nicht alle schönen Mädchen glücklich?“

Auf Facebook erklärte die Musikerin außerdem noch zu dem Ohrwurm: „Ich habe diesen Song als Reaktion auf die ganzen Male geschrieben, in denen die Konversation dahin abdriftete, wie ich aussah anstatt was ich dachte. Ich schrieb ihn als Reaktion auf den Typen, der meine Bandkollegen fragte, wie es ist, mit jemandem auf Tour zu sein, der blutet.“

Sie fuhr fort: „ Ich habe ihn geschrieben, um die verbliebene Stille zu füllen, als ein Kerl einen sexistischen Witz machte und ich nicht lachte. Ich schrieb ihn zu Ehren aller Frauen, die vor mir da waren, die für mein Recht kämpften, gehört zu werden, die zu laut waren, zu aggressiv und zu ‚undamenhaft’. Ich hoffe, er inspiriert euch dazu, sich an all dem zu erfreuen, was einen ausmacht, die wunderschöne Komplexität, die bizarr, unfein und wundersam ist.“

Ein leidenschaftlicher Appell an die Damenwelt, der von einem ebenso leidenschaftlichen Song und Video begleitet wird!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page