Es gibt einige, die als Jahrzehnt mit der besten Musik die 80er-Jahre angeben. Nun wird da wohl auch der ein oder andere existieren, der das ganz anders sieht. Betrachtet man aber derzeit die Musikszene, könnte man tatsächlich den Eindruck bekommen, dass eine gewisse Sehnsucht dahin zurück existiert.

Auch das Newcomer-Quartett Vanguards aus Brighton (bestehend aus Sänger Ryan Burnett, Gitarrist Josh Renton, Bassist Dan Logan und Drummer CJ Evans) bedient mit dem neuen Pop-Song „Rosie & The Blackheart“ besonders die Ohren von 80er-Fans und hat damit gleichzeitig etwas von den Anfängen der Band 1975. Das wesentliche Markenzeichen der populären Musik der 80er, nämlich die beeindruckende Eingängigkeit der Tracks, kann der Song ebenfalls aufweisen. Die „Achtung Ohrwurm!“-Warnung ist also auch hier wieder voll angesagt.

Gegenüber ‚Clash Music’ verrieten Vanguards zur Single: „Der Song handelt von jemandem, der nicht fähig ist, die Vergangenheit loszulassen und im Hier und Jetzt zu leben, zurückzuschauen und Verantwortung für die Dinge zu übernehmen, die man gemacht hat und die Auswirkungen, die sie jetzt auf diejenigen um dich herum haben in der Hoffnung, dass das dabei hilft, voranzugehen.“ Bleibt nur noch festzustellen: ein richtiger toller Pop-Track, der nostalgische Gefühle weckt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden