Velar Prana: „Headlights“ über die große Sehnsucht nach Konzerten

Foto: Courtesy of the artist

Ah, es gibt eine neue Single von Sting? Diese Frage stellt man sich unweigerlich, sobald der Gesang beim neuen Track „Headlights“ von Velar Prana (aka Clemens Gumpoldsberger) aus Wien einsetzt. Eine starke Ähnlichkeit zu dessen Stimme lässt sich nämlich nicht leugnen.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Hier handelt es sich jedoch nicht um ein neues Werk des ehemaligen The-Police-Frontmannes und etliche Jahre erfolgreichen Solo-Musikers. Mit „Headlights“ hat stattdessen der vielversprechende österreichische Newcomer Velar Prana eine starke Sehnsucht zum Ausdruck gebracht, die derzeit die gesamte Musikbranche teilt. Es geht nämlich darum, endlich wieder normale Konzerte spielen zu können.

Dazu erklärte der Künstler, der seit 2018 Songs herausbringt, in denen er regelmäßig organische Instrumente und Elektro-Elemente kombiniert und zuletzt mit seinem Werk „Turn the Lights Down“ die österreichischen Radio-FM4-Charts anführte: „Der Moment, in dem man zur Festivalbühne geht und die Musik bereits von weitem hört ist wahrscheinlich das, was ich gerade am meisten vermisse. Während ich mir vorstellte, wie euphorisch dieses Gefühl bei einem ersten Konzert sein wird und davon träumte, wurde meine neue Single ,Headlights’ geboren.“

Und die ist mit ihrer vorwärtstreibenden Energie und Power sowie ihrem insgesamt mitreißenden Sound allemal für künftig stattfindende Festivals geeignet. Selbst davon überzeugen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More