WESLEY: „Don’t Have To Say You’re Sorry“ als wunderschöne bewegende Ballade

Früher ein Mitglied der US-Reggae-Pop-Band Emblem3, verfolgt der 24-jährige WESLEY (aka Wesley Stromberg) mittlerweile seine eigene Solo-Karriere.

Bei seiner erfolgreichen Debütsingle „Remedy“ gab es ansteckenden, eingängigen Dance-Pop. Mit seinem neuesten Werk „Don’t Have To Say You’re Sorry“ bekommt man dagegen eine wunderschöne, emotionale und wirklich bewegende große Ballade um die Ohren. Diese ist zudem sehr persönlich, denn sie behandelt das Thema Sucht in der eigenen Familie des Sängers.

Anzeige

Der Track startet dann auch mit einer Telefonaufnahme von dessen Schwester, die ihren „intensiven Kampf“ schildert, wobei der Musiker ihr seine ständige Unterstützung zusichert.

Gegenüber dem ‚Billboard’-Magazin erklärte WESLEY dazu: „Ich glaube, dass diejenigen, die süchtig sind, sich dazu befähigt fühlen müssen, sich selbst zu vergeben und dass wir unsere Türen immer offen halten müssen.“

Er ergänzte: „Ich will, dass meine Schwester weiß, dass meine Tür immer für sie offen sein wird und dass sie immer geliebt wird.“

Bei der Veröffentlichung der Single ist übrigens auch die Non-Profit-Organisation ‚To Write Love on Her Arms’ beteiligt. Diese unterstützt Menschen mit psychischen Problemen, wie Depressionen oder abhängige Menschen sowie solche, die den Drang zur Selbstverletzung oder zum Suizid haben. „Don’t Have To Say You’re Sorry“ von WESLEY ist unbedingt hörenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More

AdBlock entdeckt

Diese Webseite wird durch Werbung unterstützt. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker.

Refresh Page