Winona Oak: „Break My Broken Heart“ mit dramatischem 80er-Sound

Eine Mischung aus 80er-Synthpop und Lana Del Rey bietet die neue melancholische Single „Break My Broken Heart“ von Winona Oak (aka Johanna Ekmark). Die in Schweden geborene, jetzt in Los Angeles lebende Sängerin und Songschreiberin dürfte dem ein oder anderen vielleicht schon von ihrer Kollaboration mit The Chainsmokers für deren Hit „Hope“ (2018) bekannt sein.

Aber auch ihre im Frühjahr dieses Jahres veröffentlichte Solo-Debütsingle „He Don’t Love Me“ schlug hohe Wellen in der Musikszene. Das dazugehörige Video verzeichnet auf YouTube bis dato über drei Millionen Klicks. Der Song selbst konnte nach seiner ersten Veröffentlichungswoche bereits mehr als 250.000 Streams auf Spotify vorweisen.

Ihr neuer Track „Break My Broken Heart“ ist ein würdiger Nachfolger und hat nicht nur einen dramatischen Titel, sondern wird dieser Dramatik auch mit seiner emotionalen musikalischen Umsetzung mehr als gerecht. Zu dem Stück erklärte Winona Oak gegenüber ,Born Music’: „Man muss mutig sein, um jemanden von ganzem Herzen zu lieben. Aber das größte Risiko im Leben ist, überhaupt keine Risiken einzugehen. Was macht eine weitere Narbe aus, solange wir [noch] atmen?“

Der beeindruckende Clip zu „Break My Broken Heart“ (Regie: Andreas Öhman) ist sehr kunstvoll sowie dramatisch inszeniert und ergänzt den Song perfekt. Sollte man unbedingt gehört und gesehen haben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More