Astral Taurus: „Supercluster“ als toller Appetizer zur Debüt-EP

Dass auch in deutschen Landen richtig guter Elektropop mit internationalem Flair produziert werden kann, haben schon erfolgreiche Newcomer wie Roosevelt unter Beweis gestellt. Dieser erhält nun Konkurrenz in Form des 24-jährigen Solokünstlers und Songwriters Astral Taurus (aka André Kretschmar) aus Tübingen.

Der Musiker hat gerade seine neueste Single „Supercluster“ veröffentlicht. Die ist zugleich der erste Vorgeschmack auf seine vier Tracks starke Debüt-EP „Monolith“, welche am 13. Oktober herauskommt.

Das sehr gelungene Werk kann mit einem 80er-Synthie-Sound aufwarten und vermittelt eine melancholisch-träumerische Stimmung. Das kommt auch nicht von ungefähr, denn die Songs auf „Monolith“ behandeln Themen wie Gefühle von Unzugehörigkeit, Misstrauen und Meinungen zum Leben nach dem Tod und machen die selbst produzierte Debüt-EP zu einer dunkleren Betrachtung des menschlichen Bewusstseins. „Supercluster“ ist auf jeden Fall ein toller Appetizer dafür und Astral Taurus ist ein Name, den man sich für die Zukunft unbedingt merken sollte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More