Bryony: „2AM“ als selbstbewusste Nach-Trennungs-Hymne

Foto: Courtesy of High-Five PR

Selbstbewusst ging es bei der vielversprechenden britischen Elektropop-Newcomerin Bryony schon in ihrer Debütsingle „Stronger“ aus dem letzten Jahr zu. Der neue Song „2AM“ der 22-Jährigen führt diese Linie fort und handelt davon, gestärkt aus einer Trennung hervorzugehen.

Die Sängerin und Songschreiberin, die als Inspirationen Künstlerinnen wie Shootingstar Sigrid, Sara Bareilles und die Band MUNA angibt, feiert in dem Stück ihre neugewonnene Unabhängigkeit. Für das Werk hat sich Bryony mit den Produzenten Joe Cooper und Jack Gourlay zusammengetan. Letzterer ist bereits für seine Arbeit mit so renommierten Namen wie Jess Glynne, Jack Garratt und Tom Odell bekannt.

„2AM“ überzeugt mit einem stimmungsvollen, opulenten 80er-Synthsound und einer emotionalen gesanglichen Interpretation. Bryony erklärte zu dem Track: „[Er] verkörpert dieses empowernde Gefühl, das man bekommt, wenn man endlich fähig ist, sich auszuklinken und am Ende einer Beziehung sein Telefon abzuschalten. Ich glaube, wir sind alle schuldig, während einer Trennung viel Selbstvertrauen zu verlieren und ich wollte einen Song schreiben, der zeigt, wie man auf der anderen Seite herauskommt und wieder die Kontrolle übernimmt.“ Sollte man seinen Ohren auf jeden Fall gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More