Conor Byrne heißt ein junger vielversprechender Newcomer aus Tralee, Irland, der mit  „Bloodstream“ sein elektropoplastiges, emotionales Ohrwurm-Debüt herausgebracht hat. Der Sänger, Songschreiber und Produzent zählt Künstler wie Jeremy Zucker, James Bay und Jon Bellion zu seinen musikalischen Vorbildern. „Bloodstream“ wurde dabei unter anderem von Edd Holloway produziert, der bereits mit Shootingstars wie Lewis Capaldi und Dean Lewis zusammengearbeitet hat.

Wie Conor Byrne gegenüber ,Amazing Tunes’ verriet, gibt er mit seiner Debütsingle gleich eine sehr persönliche Sicht in seine Gefühlswelt: „,Bloodstream’ basiert so ziemlich darauf, wie ich in Beziehungen bin. Ich bin sehr begeistert oder das Gegenteil, wenn es darum geht, jemanden zu mögen [oder nicht] aber wenn ich mich in jemanden verliebe, dann so richtig und schnell. Dieser [.] Gedanke inspirierte den Song und ich wollte wirklich einen Einblick darin geben, wie es sich anfühlt, diese Ebene intensiver Emotionen für jemanden zu erleben.“ Uneingeschränkt empfehlenswert!