Crywolf: „Quixote (I Am Alone, And They Are Everyone)“ als neues Musik-Kunstwerk

Die Songs des hier bereits vorgestellten US-Künstlers Crywolf sind immer ein ganz besonderes Musikerlebnis. Da gibt’s nämlich regelmäßig null Vorhersehbares, dafür größte Kreativität und an großer Emotionalität und Dramatik mangelt es ebenfalls nie – alles, was ein spannendes Werk eben so ausmacht.

Anzeige

Seine neueste Single „Quixote (I Am Alone, And They Are Everyone)“, die erneut all diese Eigenschaften vereinigt, kann man wieder nur als Musik-Kunstwerk bezeichnen. Der großartige Track entstand dabei nicht gerade unter den besten Voraussetzungen. Zuvor war Crywolf letztes Jahr nämlich „im Patagonischen Regenwald während der Arbeit an meinem neuen Album von einer chilenischen Straßengang ausgeraubt [worden]“, wie er auf YouTube und Facebook verriet. Computer und Aufnahmegeräte waren weg und damit zugleich dessen musikalische Arbeit der letzten drei Jahre. Dass so ein Szenario nicht eben mal so auf die Schnelle verdaut werden kann, ist verständlich.

Der neue Track stellt dann auch das erste Stück dar, das der Künstler noch unter dem Eindruck dieses unerfreulichen Vorfalls und mit Hilfe von etwas veralteter Technik kreierte. Dafür ist „Quixote (I Am Alone, And They Are Everyone)“ aber doch ziemlich gut gelungen. Selbst davon überzeugen! 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More