Es ist noch nicht lange her, da hat die aufstrebende Newcomerin Emily Jackson aus Brooklyn mit einem Gute-Laune-Sound das „Ende der Welt“ besungen. Ihre neue Power-Single „No Fools Here“ nimmt sich jetzt einen speziellen Teil davon vor, nämlich die sozialen Medien und da wird insbesondere Instagram mit seinen ach so perfekten, gar nicht gefakten „Bilderstrecken“ anvisiert.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Obwohl mittlerweile eigentlich jedem/jeder bewusst sein sollte, dass die dort dargestellte Traumwelt nichts, aber rein gar nichts mit der Realität zu tun hat, ist der menschliche Geist erstaunlicherweise trotzdem immer wieder anfällig für die Manipulationen.

Mit leidenschaftlichem Gesang und einem pop-rockigen Sound, der sowohl Fans der erfolgreichen Bands HAIM als auch Florence + The Machine ansprechen sollte, konfrontiert sich Emily Jackson bei „No Fools Here“ selbst mit ihrer eigenen fehlenden „Immunität“. Gegenüber ,A1234’ erklärte sie zum Hintergrund des Songs, dass er „von meiner Hassliebe zu Instagram handelt. Ich wollte das Gefühl der Selbstverachtung und der Konkurrenz ausdrücken, welches ich empfand, als ich durch hübsch gemachte Versionen des scheinbar perfekten Lebens von jedem scrollte. Und obwohl ich weiß, dass es nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmt, erlaube ich mir trotzdem, ihnen diese Fantasie abzukaufen [und] meine Gefühle der Unzulänglichkeit zu vergrößern.“ „No Fools Here“ sollte man seinen Ohren unbedingt gönnen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden