Empathy Test: Doppel-A-Seite „Holy Rivers / Incubation Song“ erzeugt wieder einmal Gänsehaut

Für alle Halloween-Fans aber auch alle anderen, die damit nix am Hut haben, gibt es heute richtig geniale Elektropop-Neuvorstellungen. Angefangen wird mit dem Synthpop-Duo Empathy Test, deren zwei Debüt-Alben „Losing Touch“ und „Safe From Harm“ hier bereits für Begeisterungsstürme sorgten.

Als erster Vorgeschmack auf ihr drittes Album haben Isaac Howlett und Adam Relf jetzt ihre Doppel-A-Seite „Holy Rivers / Incubation Song“ (inklusive zweier Remixe) herausgebracht (hier auf Spotify). Empathy Test beweisen damit erneut, dass sie ein Garant für tief atmosphärischen, melancholischen (manchmal bis ins Düstere gehenden) Elektropop mit einem dramatischen Touch sind, der Gänsehaut erzeugt. Letzteres ist auch und vor allem beim „Incubation Song“ der Fall. Das verdient zu Recht ein ganz großes UNBEDINGT HÖRENSWERT!

Empathy Test befinden sich derzeit übrigens in Deutschland auf Tour. Die Termine lauten:

31.10. MusikZentrum Hannover
01.11. Kulttempel Oberhausen
02.11. Frannz Club, Berlin
03.11. Nochtspeicher, Hamburg
09.11. Hellraiser Leipzig
10.11. Das Rind, Rüsselsheim
16.11. Zeiss-Planetarium Jena
17.11. Feierwerk, München

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More