Hannah Scott: Ohrwurm „Walk a Wire“ mit inspirierender Message

Die neueste Single „Walk a Wire“ der schon vorgestellten britischen Newcomerin Hannah Scott verbindet einen organischen Akustiksound mit elektronischen Elementen. Dazu gibt es einen powervollen Chorus, der an Stücke von Coldplay erinnert. Hinter dieser perfekten musikalischen Einheit steckt erneut eine Zusammenarbeit der aufstrebenden Sängerin und Songschreiberin mit ihrem Musikkollegen Stefano Della Cassa.

Anzeige

Inspiriert wurde der wunderschöne, erst ruhig startende und sich bis zum Refrain hin immer weiter steigernde Track durch eine Freundin mit einer Behinderung, die sich aus Angst vor Ablehnung abkapselte. Der Song trägt dann auch eine starke Botschaft in sich. Er soll die Menschen nämlich dazu einladen, etwas zu wagen und sich dem Leben zu öffnen.

Hannah Scott weiß dabei ganz genau, wovon sie redet, denn die Musikerin leidet an Morbus Bechterew, einer chronisch entzündlichen rheumatischen Erkrankung, die zu einer Versteifung der Wirbelsäule führen kann. Trotzdem versucht sie, ihren eigenen Ratschlag zu befolgen. Vor Kurzem sprach sie sogar vor Parlaments-abgeordneten darüber, wie ihre Krankheit ihr Leben und ihre Musikkarriere beeinflusst – und das, obwohl sie an Redeangst leidet. Dafür wurde sie von ihrem Publikum schließlich als „inspirierend und mutig“ gefeiert.

Inspirierend ist auch das Wort, das es für ihre neueste Single „Walk a Wire“ genau trifft. Nebenbei hat man es hier mit einem garantierten Ohrwurm zu tun. Selbst davon überzeugen!

https://soundcloud.com/hannahscottuk/sets/walk-a-wire/

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More