Jack Hawitt: „Borrowed Time“ wieder mit großen Gefühlen und Debüt-EP

Foto: Courtesy of the artist

Auf die Gefahr hin, dass es langweilig wird aber bei dem aufstrebenden britischen Newcomer Jack Hawitt hat man es – wie zuvor schon mehrfach festgestellt – mit einem Sänger voller Inbrunst und wiedererkennbarer Stimme zu tun, der seine Emotionen durch die Musik lebt und atmet.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Neben seiner Solo-Karriere ist der Künstler auch als Feature-Artist gefragt und erfolgreich und natürlich nicht zu vergessen „hinter den Kulissen“ ebenso als Songwriter. Da kann Jack Hawitt nämlich bereits eine beeindruckende Liste von Kollaborationen mit so bekannten internationalen Namen wie Pharrell Williams, Ava Max, Jonas Blue, R3hab und Megan Thee Stallion vorweisen.

Von seinem Talent als Solo-Künstler kann man sich wieder auf seiner gerade herausgekommenen, vier Tracks starken Debüt-EP „The Sound of Us“ überzeugen. Auf dieser ist nicht nur das hier bereits vorgestellte Werk „Run Away“ zu finden, sondern auch die wunderschöne neue gefühlvolle Single „Borrowed Time“, für die Jack Hawitt das Video übrigens selbst gedreht hat. Song und dazugehöriger Clip sind uneingeschränkt empfehlenswert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More