Sängerin und Songschreiberin Jessie Early aus Nashville, Tennessee hat mit „Body Can’t Hold“ die dritte Single aus ihrer Debüt-EP „Wild Honey“ veröffentlicht, die am 31. März herauskommt. Dabei geht es um Verletzlichkeit und darum, „es selbst zuzulassen, das volle Spektrum von Emotionen zu erfahren“, so die aufstrebende Newcomerin gegenüber ‚withguitars.com’. Und auch dieser Track stellt erneut, wie schon die Vorgänger „Holy Ghost“ und „Heart“, eine richtig gelungene Mischung aus Pop mit etwas 80er-Feeling dar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das kommt auch nicht von ungefähr. Ihre Eltern waren nämlich beide Musiker und Songschreiber und sie wuchs umgeben von Musik von Fleetwood Mac, Bruce Springsteen und Tom Petty auf, wie die Künstlerin verriet. Bei ihrem Track „Holy Ghost“ kommen diese Einflüsse dann auch besonders intensiv zum Vorschein. Man darf auf die Debüt-EP von Jessie Early mit weiteren solchen musikalischen Perlen gespannt sein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden