Kat Saul: „Middle Name“ ist Gute-Laune-Pop mit Ohrwurm-Garantie

Es ist wieder einmal Zeit für etwas unbeschwerten, ansteckenden Gute-Laune-Pop, der sich – insbesondere mit seinem Chorus – in den Gehörgang einbrennt. Newcomerin Kat Saul hat schon mit Songs wie „Unit 408“ bewiesen, dass poppige optimistische Ohrwürmer, zu denen man abzappeln kann, für sie kein Fremdwort sind.

Anzeige

Die Sängerin und Songschreiberin aus Nashville liefert nun einen ebensolchen wieder mit ihrem neuesten Werk „Middle Name“. Den Track hätte man sich dabei genau so auch von Gwen Stefani vorstellen können, die Kat Saul als einen ihrer musikalischen Einflüsse angibt.

In einem ,Thread’-Interview verriet sie, worum es in ihrer neuesten Single geht: „,Middle Name’ handelt von einem der ersten Dates, die ich mit meinem Freund hatte. Wir hatten geplant, zu einer Aufführung in den Park zu gehen aber es fing an, in Strömen zu regnen. Am Ende haben wir einfach nur auf meiner Couch gechillt und bis vier Uhr morgens Wein getrunken…keine Dummheiten, nur gute Gespräche. Es ist so viel Magie darin, jemanden auf diese Weise kennenzulernen.“

„Middle Name“ wird übrigens auch auf der Debüt-EP von Kat Saul zu finden sein, die am 6. März herauskommt und ist für alle Fans von Qualitäts-Pop ein Muss!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Explore More