Micky Blue: „Famous“ für alle, die ihren Selbstwert kennen

Alle Welt möchte heute offenbar berühmt sein – meist nur um der Berühmtheit willen (die üblicherweise völlig idealisiert wird), wobei wir auch gleich schon beim neuesten Track „Famous“ von Micky Blue wären. Die Sängerin aus New York lieferte zuletzt mit „Good Love“ einen tanzbaren und zugleich aufbauenden Ohrwurm ab. Eingängig und aufbauend ist auch ihre neue Single und außerdem thematisch voll am „Zahn der Zeit“.

Anzeige

Dank der sozialen Medien war es nie so einfach wie heute, schon mit den dümmsten Banalitäten Aufmerksamkeit zu erregen und eine Art „Berühmtheit“ (und somit die ersehnte Anerkennung) zu erlangen – zumindest in der Zielgruppe, für die das Ganze ausgelegt ist. Und – man mag es kaum glauben – auch die altbewährten Castingshows finden immer noch rege Teilnehmer, die eine Karriere „von Null auf Hundert“ anstreben. Es gibt also etliche Möglichkeiten, sein Ziel des „Berühmtseins“ zu verfolgen. Und wenn es trotzdem so gar nicht klappt, kann man sich ja immer noch „einen Promi angeln“ und sich zumindest so in dessen „Glanz sonnen“.

Genau auf dieses letzte Szenario bezieht sich dann auch „Famous“ von Micky Blue, das Erinnerungen an Werke von Carly Rae Jepsen weckt (vor allem der Chorus). Zum Track, der melancholische mit Gute-Laune-Elementen verbindet, verriet die Musikerin gegenüber dem ‚Euphoriazine’-Magazin: „,Famous’ ist der erste Song, den ich nach dem Ende einer dreijährigen Beziehung geschrieben habe. Ich habe erkannt, dass diese Person, von der ich dachte, dass sie mich genauso sehr liebte wie ich sie, in Wirklichkeit nur in die Vorstellung von mir verliebt war.“

Micky Blue erklärte weiter: „Die Menschen haben diese Idee, dass es glamourös ist, ein/e Künstler/in zu sein oder eine/n Künstler/in zu daten aber tatsächlich ist es mehr harte Arbeit und Zurückweisung statt VIP-Partys und teurer Champagner.“

Den Song zu schreiben hätte ihr dann auch dabei geholfen, die Trennung zu verarbeiten und die Kraft ihres wahren Ichs zu feiern, „nicht nur die glamouröse Version, die wir alle nach außen darstellen.“ „Famous“ soll andere dazu inspirieren, ihren eigenen starken Selbstwert zu suchen und zu erkennen, so die Sängerin abschließend. Unbedingt hörenswert!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Explore More